Datenschutzerklärung nach der DSGVO („Privacy Policy“)

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Capitulum ambulanter Intensivpflegedient GmbH
Geschäftsführerin: Meryem Alagic
Caldenhofer Weg 115
59063 Hamm

Telefon: 02381 49 710 71
Mobil: 0163 81 448 00
Fax. 02381 49 710 73

Homepage: www.capitulum-hamm.de
E-Mail: info@capitulum-hamm.de

 

  1. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Diese Datenschutzerklärung fasst alle relevanten Informationen für Sie zusammen, um sicherzustellen, dass Sie sich möglichst transparent darüber informieren können, welche Daten bei dem Aufrufen und Benutzen unserer Website erhoben und verarbeitet werden. Datenschutzrecht ist uns ein hohes Anliegen. Deswegen verarbeiten wir personenbezogene Daten lediglich in dem Rahmen, in dem es für eine funktionierende, sichere Website und für die Inanspruchnahme unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist, oder wenn Sie dafür Ihre Einwilligung gegeben haben.

In keinem Fall werden wir Ihre personenbezogenen Daten ohne Ihre Einwilligung zu Werbe- oder Marketingzwecken an Dritte weitergeben.

Durch die Nutzung dieser Website nehmen Sie diese Datenschutzerklärung an und erklären sich ausdrücklich mit der Erhebung, Nutzung, Weitergabe, Speicherung und dem Schutz Ihrer personenbezogenen Daten nach dieser Datenschutzerklärung einverstanden.

II. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

  1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sobald Sie unsere Website aufrufen, werden gewisse Informationen abgespeichert, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Das Betriebssystem des Nutzers
  • Die Browser Version des Nutzers
  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Das Webseiten Element welches beim Aufruf der Seite angesprochen wurde
  • Das Netzwerkprotokoll über welches die Seite aufgerufen wurde
  1. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die in den Logfiles gespeicherten Daten verfolgen mehrere Zwecke. Einerseits dienen sie der Optimierung der Website, andererseits aber auch der Sicherheit unseres Servers. Für Werbe- oder Marketingzwecke werden diese Daten nicht verwendet.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  1. Dauer der Speicherung

Die echte IP-Adresse vom Besucher 7 Tage lang, damit wir uns gegen potentielle Hacker Angriffe abwehren können.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Seitens des Nutzers besteht bezüglich der in den Logfiles gespeicherten Daten keine Widerspruchsmöglichkeit, da die Erfassung für den funktionierenden und sicheren Betrieb der Website unerlässlich ist.

III. Verwendung von Cookies

  1. Allgemeines

Unsere Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Datenpakete, die für eine bestimmte Zeit lokal auf dem Computer des Besuchers der Website abgespeichert werden und an unseren Server auf Anfrage wieder übermittelt werden. Ein Cookie dient zum Beispiel der Identifizierung des individuellen Browsers, wenn der Nutzer die Website erneut aufruft. Durch die von uns verwendeten Cookies wird das erneute Aufrufen unserer Website für den Nutzer komfortabler.

Folgende Cookies können bei der Verwendung unserer Website gespeichert werden:

  1. a) Cookies von Verfassern, die einen Kommentar geschrieben haben

    • Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Wenn Sie einen Kommentar auf unserer Website schreiben können Ihr Name, E-Mail-Adresse und Website in Cookies gespeichert werden.
    • Rechtsgrundlage für diese Erhebung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO
    • Zweck dieser Funktion ist es, das Verfassen von weiteren Kommentaren zu vereinfachen, indem Sie nicht bei jedem weiteren Kommentar Ihre Daten erneut eingeben müssen. In diesem Zweck liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
    • Dauer: Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert.
    • Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Cookies werden lokal auf Ihrem Computer gespeichert. Als betroffene Person können Sie bereits das Speichern von Cookies über die Einstellungen in Ihrem Browser verhindern oder auf demselben Weg die Übertragung von Cookies einschränken und bereits gespeicherte Cookies löschen.
  1. b) Cookies für registrierte Benutzer

  • Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung: Wenn Sie von der eingeschränkten Möglichkeit gebrauch machen, sich auf unserer Website zu registrieren, werden Cookies mit Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen angelegt.
  • Rechtsgrundlage für diese Erhebung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO
  • Zweck dieser Funktion ist es, dass überprüft werden kann, ob der Benutzer zur Zeit angemeldet ist und in welcher Darstellungsform die Informationen dargestellt werden sollen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
  • Dauer: Die Cookies hinsichtlich der Anmeldedaten verfallen grundsätzlich nach zwei Tagen. Wurde bei der Anmeldung die Option „Angemeldet bleiben“ ausgewählt verfällt der Cookie erst nach zwei Wochen. Mit Abmeldung aus Ihrem Konto werden Anmelde-Cookies gelöscht. Die Cookies mit den Anzeigeinformationen bleiben ein Jahr lang erhalten.
  • Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit: Cookies werden lokal auf Ihrem Computer gespeichert. Als betroffene Person können Sie bereits das Speichern von Cookies über die Einstellungen in Ihrem Browser verhindern oder auf demselben Weg die Übertragung von Cookies einschränken und bereits gespeicherte Cookies löschen.
  1. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

  2. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website bieten wir als Service ein Kontaktformular an. Dort können Sie direkt über unsere Website mit uns Kontakt aufnehmen. Nehmen Sie diese Funktion wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Vorname und Name
  • E-Mailadresse
  • Telefonnummer
  • Thema Ihrer Anfrage
  • Information darüber, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind und
  • Inhalt Ihrer Nachricht

Die aus dem Kontaktformular verarbeiteten Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und die Daten werden ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet.

Darüber hinaus ist eine Kontaktaufnahme durch die bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich. Auch in diesem Fall werden die übermittelten Informationen gespeichert und verarbeitet, um Ihr Anliegen zu bearbeiten.

  1. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten, die im Zuge einer E-Mail oder des Kontaktformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO.

  1. Zweck der Datenverarbeitung

Die übermittelten Daten werden lediglich dazu verarbeitet, Ihr Anliegen zu bearbeiten. Sonstige, im Zusammenhang mit dem Absendevorgang verarbeitete Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer Website zu gewährleisten.

  1. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist insbesondere der Fall, wenn Ihr Anliegen bearbeitet ist und der Sachverhalt abschließend geklärt ist.

  1. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben als Nutzer jederzeit die Möglichkeit, ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer, z.B. per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen, wobei dann eine abschließende Bearbeitung ihres Anliegens ggf. nicht möglich ist.

  1. Rechte der betroffenen Person
  2. Auskunft: Ihnen steht nach Art. 15 DSGVO zunächst ein Auskunftsrecht darüber zu, ob Sie betreffende personenbezogene Daten überhaupt verarbeitet wurden. Sollte dies zutreffen, erstreckt sich Ihr Auskunftsrecht auch darauf, welche Sie betreffenden personenbezogenen Daten von uns verarbeitet sind. Ferner können Sie über die in Art. 15 Abs.1 lit. a bis h DSGVO aufgelisteten Details der Verarbeitung Auskunft beantragen.
  3. Berichtigung: Gem. Art. 16 S.1 DSGVO steht Ihnen für den Fall, dass Sie betreffende, unrichtige personenbezogene Daten vorliegen, ein Recht auf Berichtigung dieser Daten zu. Darüber hinaus steht Ihnen ein Recht auf Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten gem. Art. 16 S.2 DSGVO zu.
  4. Löschung: Ggf. steht Ihnen gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO ein Anspruch auf Löschung bestimmter Sie betreffender personenbezogenen Daten zu. Ohnehin besteht aufgrund des sog. Grundsatzes der Speicherbegrenzung (Art. 5 Abs. 1 lit. e DSGVO) unter Umständen eine Löschpflicht, die unabhängig von einem entsprechenden Antrag ist.

Wurde der mit der Erhebung der personenbezogenen Daten verfolgte Zweck erreicht und besteht kein anderer Grund für die Erhebung bzw. Verarbeitung, sind wir zur Löschung der entsprechenden Daten verpflichtet. Gleiches gilt bei einem Widerruf Ihrer Einwilligung in die Verarbeitung, solange keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung vorliegt. Auch bei einem wirksamen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO sind entsprechende Daten zu löschen, sowie wenn Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder die Löschung einer anderen rechtlichen Verpflichtung entspricht.

  1. Einschränkung: Gem. Art. 18 DSGVO können Sie unter den dort genannten Voraussetzungen von uns eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Dies beschreibt den Vorgang, der zuvor unter der BDSG und der DSRL als „Sperren“ beschrieben wurde und besteht darin, dass entsprechende Daten dergestalt markiert werden, sodass ihre künftige Verarbeitung eingeschränkt wird.
  2. Widerspruch: Gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten hat die betroffene Person gem. Art. 21 DSGVO unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, Widerspruch einzulegen. Diesbezüglich gibt es in Art. 21 Abs. 1, 2, 3 und 6 DSGVO verschiedene Widerspruchsgründe, die zur Folge haben können, dass korrespondierende Daten nicht mehr verarbeitet werden dürfen.

Hinweis: Dieses Widerspruchsrecht ist nicht mit dem Widerrufsrecht aus Art. 7 Abs. 3 S.1 DSGVO gleichzusetzen.

  1. Datenübertragbarkeit: Ihnen steht auf Antrag ggf. ein Recht auf Datenübertragbarkeit im Sinne von Art. 20 DSGVO zu, durch das ein einfacher Wechsel von uns zu einem anderen Verantwortlichen nach der DSGVO ermöglicht werden soll, sog. Recht auf Datenportabilität. Sie können dabei unter den Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO verlangen, dass Ihre Daten ganz oder teilweise erhalten werden, und bzw. oder an einen Dritten übermittelt werden, soweit dies technisch möglich ist.
  2. Widerrufsrecht: Soweit eine Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO beruht, steht Ihnen das Recht zu, die erforderliche Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
  3. Beschwerderecht: Für den Fall, dass Sie der Ansicht sind von einem datenschutzrechtlichen Verstoßes betroffen zu sein steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Etwaige anderweitige verwaltungsgerichtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfe werden dadurch nicht eingeschränkt.